Therapieindikation

Während des Erstgesprächs besprechen wir den inhaltlichen und organisatorischen Ablauf Ihrer Verhaltenstherapie. Für den erfolgreichen Therapieverlauf ist es wichtig, dass die Chemie zwischen Klient und Therapeut stimmt.

Die Wirksamkeit der Verhaltenstherapie ist bei folgenden Störungen nachgewiesen:

  • Ängste
    (z. B. Phobien, in Menschenmengen, Sprechen vor Publikum, in engen Räumen, vor Tieren)
  • Depressionen
    (z. B. schlechte Stimmung, kein Antrieb, keine Freude, Selbstmordgedanken, Entscheidungsschwäche)
  • Burn-Out
    (z. B. dauernd erschöpft, kraftlos, müde oder matt, Überlastung am Arbeitsplatz oder in der Familie)
  • Panikattacken
    (z. B. Herzrasen, plötzlich starke Angst, Schweissausbrüche, Beklemmungsgefühl, Zittern)
  • Reaktionen auf schwere Belastungen
    (z. B.  Probleme bei der Verarbeitung von: Trennung, Unfall, Krankheit, Jobverlust oder Rollenwechsel)
  • Essstörungen
    (z. B. Anorexie, Bulimie, Übergewicht, Binge Eating)
  • Missbrauch/Sucht von Alkohol und anderen Drogen
    (z. B. schlechtes Gewissen, Kontrollverlust, Filmriss)
  • Manie, Hypomanie
    (z. B. plötzliche starke Euphorie, Geld ausgeben, wenig Schlaf, Redefluss, Grössenphantasien)
  • Sexualstörungen
    (z. B. Erektionsstörung, Ejaculatio praecox, Dyspareunie)
  • Schizophrenie
    (z. B. Wahnvorstellung, Stimmen hören, Halluzinationen)
  • Psychosomatische Beschwerden
    (z.B. Rückenschmerzen, Bluthochdruck, Herz- Kreislaufprobleme, Sodbrennen)
  • Somatoforme Störungen
    (z. B. starke körperliche Symptome z. B. Schmerzen, Reizmagen/darm ohne ausreichenden ärztlichen Befund)
  • Schlafstörungen
    (z.B. Schlaflosigkeit, Hypersomnie, Schlafwandeln)
  • Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen
    (z. B. Abhängigkeit von anderen, Grössenphantasien, labile Stimmung, zwanghaftes/ängstliches Verhalten, Eifersucht)
  • Zwangsstörungen
    (z. B. aufdrängende oder aggressive Gedanken, Wasch- oder Zählzwang, alles kontrollieren müssen)
  • Posttraumatische Belastungsstörung
    (z. B. Flashbacks und permanente Anspannung nach einem Unfall oder Gewaltverbrechen)

Spezielle Angebote

  • Paartherapie – Beziehungsprobleme lösen
  • Psychoonkologie – Unterstützung nach einer Krebsdiagnose
  • Stressbewältigung/Entspannung – Abschalten lernen
  • Probleme am Arbeitsplatz/Mobbing – Konfliktlösungstraining
  • Lebenskrisen – Begleitung in schweren Lebensphasen
  • Chronische Eifersucht – Ständiges Misstrauen
  • Permanente Unzufriedenheit – Erlernen von Lebensfreude
 
© 2011 Psychotherapie-guenther.de